CookiesAccept

Diese Seite verwendet Cookies!

Mit dem Besuch dieser Webseite stimme ich zu, dass diese Seite auf meinem Endgerät gespeicherte Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte verwendet. Weitere Informationen zum Datenschutz.

OK

Das war das 5. Queer Dance Camp Berlin


Kurz nach dem 20. Jubiläum von pinkballroom stand schon wieder eine (diesmal kleines) Jubiläum ins Haus. Pinkballroom veranstaltete zum 5. mal das Queer Dance Camp am letzten Wochenende vor Weihnachten. Das Trainingscamp richtete sich an Equality-Tanzpaare aus Berlin, Deutschland sowie international. Gekommen sind insgesamt 66 Tänzer_innen aus den Niederlanden, Wales, England, Ungarn, Schweiz sowie aus Hamburg, Esslingen, München, Köln, Düsseldorf, Stuttgart und natürlich aus Berlin. Das waren nochmal ein paar mehr als letztes Jahr. Gemeinsam trainiert haben Turnierpaare (alle Klassen) sowie Breitensportler_innen mit einem gewissen Ehrgeiz. Besonders freuen konnten sich 4 Paare aus Berlin, weil der LTV Berlin für sie die Teilnahmegebühr aufgrund der (Vize-)Titel-Gewinne bei der WM in Paris übernahm. Für alle Tänzer_innen, die im DVET organisiert waren, übernahm dieser einen Teil der Teilnahmegebühr im Rahmen der Sportförderung. Danke an beide Verbände!!!!

An dem Wochenende wurden elf unterschiedliche Trainingseinheiten für Standard und Latein von erfahrenen Trainer_innen angeboten. Diese waren in diesem Jahr: Pascal Herrbach, Gergely Darabos und Guido Bouwmann von pinkballroom, Margaryta Vyshetravska von Charme Hungary, Christian Wenzel vom TSC conTakt Düsseldorf sowie Carolin Privou & Petra Zimmermann vom TSC Rot-Gold Köln. Das Thema in diesem Jahr hieß: „Rotationen“. Wir lernten Verwringungen im Körper zu nutzen, die Gegenrotationen im Wiener Walzer und in der Rumba aufzubauen, den unterschiedlichen Rotationsgrad bei geraden und gekurvten Figuren im Slowfox, das Auf- und Zuklappen bei Promenaden im Tango sowie Jive, Ballett-Drehungen bis zum Umfallen …….. In den Tanzräumen hat zeitweise richtig moderne Technik Einzug gehalten: Die Musik wurde mittels Armbanduhr gesteuert…..

Die Tänzer_innen aßen leckerere Pizza & leckeren pinkenen Kuchen sowie tranken ebensolchen Saft. Die Pinkies & Freund_innen schafften es innerhalb einer Rekordzeit von 30 Minuten, aus einem Trainingssaal einen schönen Ballsaal zu zaubern!!! Irgendwelche reizenden Menschen steuerten tolle Dinge zum leckeren Buffet bei und Britta schmückte den Saal richtig weihnachtlich. Lady Olivia &Andrea eröffneten den Pink-X-mas-Ball mit ihrem Besuch beim Buffet. Lady Olivia führte uns in den Tanz des Jahres (des DTV), den „Katchi“, ein und sparte dabei nicht mit akrobatischen Einlagen. Mark Haps & Kai Vetter (Deutsche Meister 2018 Latein) bezauberten das Publikum mit ihrer Latein-Show. Die Musik von Andrea war wundervoll, und bis kurz vor 00:30 wurde eifrig getanzt. Danke an alle, die auch um 00:30 noch da waren und super eifrig und effizient die Ballatmosphäre vernichteten und die trockene Trainingsatmosphäre in die Hallen zurückholten.

Übrigens wurden die Trainings zeitweise von einem Filmteam der Filmhochschule Potsdam Babelsberg gefilmt, die der Intimität bei Tanztraining auf der Spur waren. Wir sind gespannt auf das Ergebnis.

Eine Teilnehmerin aus UK: „It was all fantastic. Thank you all for your warm welcome and especially to Kerstin, to the organisers of a great event and to the fabulously skilled teachers for such informative classes“

Ein großes Dankeschön auch an die anderen Tänzer_innen und an die Abteilung Fitness & Gesundheit, dafür dass sie uns das Queer Dance Camp ermöglichen!

Text: Kerstin Kallmann - Quelle: https://www.pinkballroom.de/

 

Geschäftsstelle

Deutscher Verband für
Equality-Tanzsport e.V. - DVET
c/o Dörte Lange
Lindlarer Straße 10
51789 Lindlar

Telefon:   +49 (0)2207 703817
Fax:   +49 (0)3212 1357146
Email:   Kontaktformular

Vertretungsberechtigter Vorstand:
Dörte Lange (Präsidentin)
Hans-Jürgen Dietrich (Vizepräsident)
Angelina Brunone (Kassenwartin)

DVET Newsletter abonnieren :

Copyright © 2018 DVET - Deutscher Verband für Equalitytanzsport e.V. | Alle Rechte vorbehalten.