CookiesAccept

Diese Seite verwendet Cookies!

Mit dem Besuch dieser Webseite stimme ich zu, dass diese Seite auf meinem Endgerät gespeicherte Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte verwendet. Weitere Informationen zum Datenschutz.

OK

Statement von ESSDA zu den EuroGames Rom 2019

In Budapest fand vom 15.-17.03.2019 die AGA der EGLSF (Annual General Assembly der European Gay & Lesbian Sport Federation) statt. Die EGLSF vergibt die Ausrichtung der EuroGames, die dieses Jahr in Rom stattfinden sollen (www.romaeurogames2019.org). Am 17.03.2019 wurde zeitgleich auf der ESSDA-Website und -Facebook-Seite ein langer Text veröffentlicht, den Mel aus Berlin netterweise für uns ins Deutsche übersetzt hat. Der Original-Beitrag ist hier zu finden:
http://essda.eu/2019/03/17/essda-board-decision-following-the-eglsf-annual-general-assembly-held-15-17th-march-2019-in-budapest/

Übersetzung:

Beschluss des ESSDA-Vorstands nach der Jahreshauptversammlung der EGLSF vom 15. - 17. März 2019 in Budapest:

Wie den meisten von Euch wahrscheinlich bekannt ist, gab es große Bedenken in Bezug auf die EuroGames Roma 2019, und daher forderte die EGLSF eine Abstimmung der Mitglieder über verschiedene Aspekte der Spiele, die derzeit sowohl für die EGLSF als auch für ihre Mitglieder unbefriedigend waren. Im Rahmen dieser Mitgliederabstimmung wurde die Online-Registrierung nun ausgesetzt, bis weitere Aktualisierungen und Klarstellungen vom Team Roma vorliegen, die ‪bis zum 30. März 2019 fällig sind.

Die ESSDA hat bislang viel Zeit damit verbracht, sich mit Team Roma zu unterhalten, um eine Vereinbarung für die Europameisterschaften zu treffen. Obwohl wir der Meinung waren, dass beide Parteien uneingeschränkt übereinstimmten, waren wir nach wie vor äußerst besorgt angesichts der geringen Anzahl von Registrierungen für die EuroGames insgesamt. Ebenso bliebt völlig unklar, wie Team Roma die Kosten für die Ausrichtung einer Europameisterschaft ohne jegliche finanzielle Unterstützung / Sponsoring, finanzieren könnte. Wir haben beschlossen, auf das Ergebnis der AGA zu warten, um zu sehen, ob der Roma-Vorstand klarere Zahlen hat. Aber es wurden keine vorgelegt.

Michal Vaníček vertrat den ESSDA-Vorstand in Budapest und informierte diesen gestern und heute mit aktuellen Informationen zur Präsentation von Team Roma. Die Kommunikation und die Klarheit der Informationen waren nicht nur für den Bereich Tanzen ein großes Anliegen, sondern auch für andere Sportarten - einige davon wurden mit sofortiger Wirkung wegen geringer Registrierung abgesagt. Folglich war die Organisation und Registrierung all dieser Sportarten nicht so erfolgreich, wie alle Beteiligten sich erhofft hatten.

Die Europameisterschaften haben einen hohen Wert, ebenso wie der Ruf der ESSDA in Bezug auf Professionalität und Engagement, die für das Erreichen des gewünschten Ergebnisses einer solch prestigeträchtigen Meisterschaft in unserem Wettbewerbskalender erforderlich sind. Obwohl wir das Team Roma uneingeschränkt unterstützt haben, um ein gutes Ergebnis für alle zu erreichen, fehlt uns immer noch das Vertrauen, dass die erforderlichen Finanzmittel bereitgestellt werden, um eine erfolgreiche Meisterschaft austragen zu können. Wir hatten unsere Tanz-Community im Fokus jeder Entscheidung, und mit diesem Gedanken hat der ESSDA-Vorstand zugestimmt, die Möglichkeit einer Europameisterschaft im Rahmen von EuroGames Roma 2019 nicht zu verfolgen.

Der Vorstand unterstützt voll und ganz die Schritte des EGLSF auf dem Weg zu einer erfolgreichen Austragung der EuroGames, hielt es jedoch für klug, zu fordern, dass er einen eigenen Tanzwettbewerb (ohne diesen an eine Europameisterschaft zu binden) veranstaltet, um seine Kosten zu senken und die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, dass sich genügend TeilnehmerInnen finden, um einen erfolgreichen Wettbewerb zu haben. Bisher haben sich nur 66 Teilnehmer zum Tanzen angemeldet, was im Vergleich zu früheren Europameisterschaften extrem wenig ist.

Angesichts der jüngsten „Narben“ der finanziellen Schwierigkeiten bei internationalen Multi-Sport-Veranstaltungen mussten wir uns zu 100% sicher sein, dass dieser Wettbewerb geeignet ist, um sowohl den Ruf unserer Organisation als auch die Finanzen unserer Mitglieder und der breiteren kompetitiven Tanz-Community zu schützen. Eine Zusicherung, die wir vom Team Roma nie erhalten konnten.

Obwohl wir wissen, dass Ihr alle von dieser Nachricht sehr enttäuscht sein werdet, hatten wir das Gefühl, wir müssten uns vor weiteren finanziellen Verlusten schützen, sollten die Spiele nicht wie geplant ablaufen. Wir sind der festen Überzeugung, dass es viel wahrscheinlicher ist, dass der Tanzwettbewerb stattfindet, wenn Team Roma nicht zusätzlich unter dem Druck der finanziellen Bedingungen einer Europameisterschaft steht.

Wir schätzen Eure Gedanken und Vorschläge für das, was als Nächstes geschieht, und laden alle Mitglieder ein, diese schriftlich an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu senden. Wir halten es für wichtig, dass wir weiterhin mit EGLSF und Team Roma zusammenarbeiten, um einen Tanzwettbewerb für 2019 zu unterstützen. Dies wird jedoch kein Wettbewerb sein, der von der ESSDA im Rahmen einer Partnerschaft oder einer offiziellen Vereinbarung durchgeführt oder beaufsichtigt wird. Es ist uns auch wichtig, dass die EGLSF Host Cities bei zukünftigen Bewerbungen unterstützt werden, die Konsequenzen bei der Bewerbung auf die EuroGames zu verstehen, wenn in Zusammenarbeit mit der ESSDA auch Europameisterschaften durchgeführt werden sollen.

Sobald etwas bekannt wird, werden wir Euch Einzelheiten zu den Tanzplänen bei den EuroGames 2019 mitteilen. Wir möchten, dass es einen Wettbewerb gibt, an dem sich alle erfreuen können!

Hochachtungsvoll

ESSDA Board

Geschäftsstelle

Deutscher Verband für
Equality-Tanzsport e.V. - DVET
c/o Dörte Lange
Lindlarer Straße 10
51789 Lindlar

Telefon:   +49 (0)2207 703817
Fax:   +49 (0)3212 1357146
Email:   Kontaktformular

Vertretungsberechtigter Vorstand:
Dörte Lange (Präsidentin)
Hans-Jürgen Dietrich (Vizepräsident)
Angelina Brunone (Kassenwartin)

DVET Newsletter abonnieren :

Copyright © 2018 DVET - Deutscher Verband für Equalitytanzsport e.V. | Alle Rechte vorbehalten.