CookiesAccept

Diese Seite verwendet Cookies!

Mit dem Besuch dieser Webseite stimme ich zu, dass diese Seite auf meinem Endgerät gespeicherte Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte verwendet. Weitere Informationen zum Datenschutz.

OK

München 2008– 2. Tag

Deutsche Meisterschaften für Frauen- und Männerpaare in München – 2. Tag


Wer den zweiten Tag der Deutschen Equality-Meisterschaften komplett erleben wollte musste früh aufstehen und bis zum festlichen Ball am Abend durchhalten. Auf dem Programm standen noch einmal vier Sektionen: Männer- und Frauenturniere, jeweils Hauptgruppe und Senioren in mehreren Klassen. Deutsche Meister werden allerdings nur die besten deutschen Paare der A-Klassenturniere; das ist bei den Equality-Tänzern die höchste Leistungsklasse, vergleichbar mit der S-Klasse.

Die bestplatzierten Paare des Samstags:

Hauptgruppe Frauen Standard:
1. Platz: Caroline Privou & Petra Zimmermann (TTC Rot-Gold Köln)
2. Platz: Sabine Karkó & Stephanie Goj (Pinkballroom Berlin / Central London Dance (UK))
3. Platz: Marion & Simone Bergmann (TC Blau-Gold-Casino Mannheim)

Hauptgruppe Männer Latein:
1. Platz: Bas Gill & Martijn Diependaal (stichting amsterdanst (NL))
2. Platz: Martin Nolte & Christian Oldenburg (TSC Balance Berlin) (werden somit als bestes deutsches Paar Deutsche Meister)
3. Platz: Christian Wenzel & David Wandt (TSC conTakt Düsseldorf)

Senioren Frauen Latein:
1. Platz: Almut Freund & Dorothea Arning (Pinkballroom Berlin)
2. Platz: Yvonne Settle & Tori Leach (Central London Dance (UK))
3. Platz: Andrea Schlinkert & Kerstin Hübner (Pinkballroom Berlin)

Senioren Männer Standard:
1. Platz: Peter Becker & Stefan Schlattmeier (Grün-Gold TTC Herford)
2. Platz: Alexander Diener & Ralf Stark (TSC Rot-Weiß Lorsch Bergstraße)
3. Platz: Andre Büchter & Ingo Luchtefeld (TSC Ems-Casino Blau-Gold Greven)

Hauptgruppen- und Seniorenpaare, die in der Standard- und Latein-Sektion an den Start gegangen waren, kommen in die Wertung für die Kombinations-Wanderpokale, die seit der 1. DM in Berlin im Jahr 2005 durch die Republik wandern.
Die Pokale und Titel gingen in diesem Jahr nach Köln, Düsseldorf und Berlin (zwei Stück), und zwar an:
Claudia Reger & Nadine Dlouhy (Hauptgruppe Frauen),
Christian Wenzel & David Wandt (Hauptgruppe Männer),
Andrea Schlinkert & Kerstin Hübner (Senioren Frauen) und
Claus Koggel & Gerd Theerkorn (Senioren Männer).

Alle Ergebnisse auf www.essda.eu und beim Veranstalter www.tanz-lust.de.

Geschäftsstelle

Deutscher Verband für
Equality-Tanzsport e.V. - DVET
c/o Dörte Lange
Lindlarer Straße 10
51789 Lindlar

Telefon:   +49 (0)2207 703817
Fax:   +49 (0)3212 1357146
Email:   Kontaktformular

Vertretungsberechtigter Vorstand:
Dörte Lange (Präsidentin)
Hans-Jürgen Dietrich (Vizepräsident)
Angelina Brunone (Kassenwartin)

DVET Newsletter abonnieren :

Copyright © 2018 DVET - Deutscher Verband für Equalitytanzsport e.V. | Alle Rechte vorbehalten.