CookiesAccept

Diese Seite verwendet Cookies!

Mit dem Besuch dieser Webseite stimme ich zu, dass diese Seite auf meinem Endgerät gespeicherte Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte verwendet. Weitere Informationen zum Datenschutz.

OK

Nanu – Nanas: Die 11. Rainbow Trophy in Hannover

 

Mit Tüten voller Sportlernahrung wurden die Tänzer_Innen aus 6 verschiedenen Nationen zu der 11. Rainbow Trophy von der TanzArt in Hannover willkommen geheißen. Von der Decke kündeten die Engel schon von der nahenden Adventszeit und der Elch gab gut acht auf die Nanas die auf ihre Gewinner_Innen warteten.

Kurz vor Mittag begann dann das Turnier mit der Standard Sektion. Dieses mal wurden die Wertungsrichter mit den neuen "Diggis" ausgestattet. Während das Update noch installierte, erklärte die Moderatorin Andrea Schlinkert mit einem Augenzwinkern, dass dadurch die Wertungen viel schneller ginge. Nach der Sichtungsrunde waren dann tatsächlich die Klasseneinteilung schnell verkündet und die C Klasse konnte beginnen.
Die "international cooperation" aus dem britischen Peter Meager und dem dänischen Niels Hartvigson gewannen die C Klasse. Nach einer verletzungsbedingten Pause konnten Pauline Stap und Wies Gordon von der Dansschool Welcom Lisse sich erfolgreich auf der Tanzfläche zurückmelden und mit dem Sieg in der B Klasse mit viel Freude das A Finale im Abendprogramm bereichern.

Am Nachmittag folgte dann die Latein Sektion. Hier verzauberten die Clausthaler Tanzbärinnen Marina und Jessica das Wertungsgericht und holten den 1. Platz. Thomas Laschke und Stefan Kühne vom TC Seidenstadt Krefeld, die laut eigener Aussage nur Spaß haben wollten, konnten nicht nur durch ihre Freude am Tanzen begeistern und durften durch ihren B Klassengewinn ebenfalls das A Finale im Abendprogramm bestreiten.


Nachdem alle Gäste mit einer Rose auf dem Ball begrüßt wurden, ging es mit einem rappelvollem Saal zu den Finals. Auf Grund der offenen Wertung und der anheizenden Moderation von Andrea Schlinkert und Frank Röpke brodelte der Saal. Unterstützt von dem Publikum ertanzten sich Marina Hüls und Ute Graffenberger auf ihrem ersten gemeinsamen Turnier den 1. Platz unter der Fahne des TTC Rot-Gold Köln. Mit zwei Marinas auf den ersten Plätzen in Latein ist Marina wohl der erfolgreichste Name des Turniers!
Im Standard Finale war die einhellige Meinung des Wertungsgerichts, dass Alexander Kolomentsev und Eugeni Petelin aus dem Rainbow Dance Studio Moskow die Sieger sein sollen.
Mit jeweils dem 2. Platz in der A Klasse in Standard und Latein konnten Constanze Alpen und Karolin Jacobs von den Swinging Sisters die große Nana für die kombinierte Wertung nach Köln holen.
Im Anschluss an das Turnier mischten sich die Turniertänzer*Innen unter die Hannoveraner Tanzszene und schwoften im Kerzenschein in die Nacht.

Die Ergebnisse des Turniers findet ihr hier:

http://www.tanzart-hannover.de/rainbowtrophy/images/ergebnisse2016/

Sobald wir ein paar Links zu Fotos und/oder Videos haben, veröffentlichen wir sie an dieser Stelle.

Text: Karoline Jacobs

Geschäftsstelle

Deutscher Verband für
Equality-Tanzsport e.V. - DVET
c/o Dörte Lange
Lindlarer Straße 10
51789 Lindlar

Telefon:   +49 (0)2207 703817
Fax:   +49 (0)3212 1357146
Email:   Kontaktformular

Vertretungsberechtigter Vorstand:
Dörte Lange (Präsidentin)
Hans-Jürgen Dietrich (Vizepräsident)
Angelina Brunone (Kassenwartin)

DVET Newsletter abonnieren :

Copyright © 2017 DVET - Deutscher Verband für Equalitytanzsport e.V. | Alle Rechte vorbehalten.