CookiesAccept

Diese Seite verwendet Cookies!

Mit dem Besuch dieser Webseite stimme ich zu, dass diese Seite auf meinem Endgerät gespeicherte Cookies für Analysen und personalisierte Inhalte verwendet. Weitere Informationen zum Datenschutz.

OK

Inzwischen ist es Herbst geworden, aber die November-Ausgabe des Tanzspiegels erinnert uns noch einmal an die heißen Tage von Paris – unsere Weltmeisterschaften im Equality-Tanzsport. Es waren die 10. GayGames und deshalb beginnt der Bericht mit dem Rückblick auf alle bisherigen GayGames – auch wenn unsere Sportart offiziell erst seit 1998 dabei ist. Aber lest selbst ...

Tanzspiegel-Bericht über die 10. GayGames in Paris im Mantelteil der November-Ausgabe 2018 (beim Klick auf das Vorschau-Bild öffnet die pdf-Datei, 2,8 MB):

Quelle: Tanzspiegel Nr. 11/2018, mit freundlicher Genehmigung © Tanzwelt Verlag GmbH

Die anderen Berichte auf der DVET-Seite über die GayGames findet Ihr mittels der Suchfunktion.

Übrigens: für 40 Euro pro Jahr für 12 Ausgaben könnt Ihr die Zeitschrift „Tanzspiegel“ selbst abonnieren. Das ist genau derselbe Preis, den auch ein DTV-Paar für seine Jahres-Startlizenz bezahlt und dafür einen Tanzspiegel pro Paar erhält. Bestellung über Tanzspiegel.de → Abonnement.

Osten, Süden, Norden, Westen – alle Regionen Deutschlands und Dänemark waren beim traditionellen Equality-Herbstturnier des TSC Mondial Köln vertreten. Köln ist eben eine Reise wert – wegen Köln und natürlich auch wegen der bekannt großen Gastfreundschaft der Mondialer, des leckeren selbstgebackenen Kuchens, der schönen Tanzfläche und der professionellen Moderation von Yvonne Ramacher. Nicht fehlen durfte Yvonne’s „Running Gag“ (seit 2016) in der Präsentationsrunde A Latein: „Wir tanzen den Paso Doble bis zum – wie wir in Fachkreisen sagen – ‚second Krawummm‘“.

Der TSC Fischbach holt den Regenbogen nach Kelkheim

Ein neues Turnier in der Mitte von Deutschland hat den Turnierkalender nach der Sommerpause eröffnet: der Taunus Dance Cup des TSC Fischbach. Ausgeschrieben waren D- bis A-Turniere in Standard und Latein und getrennte Turniere für Männer- und Frauenpaare. Gerade Letzteres – so hoffte man – hätte eigentlich mehr Paare „hinter dem Ofen“ hervorlocken sollen, aber leider blieben die Starterzahlen etwas hinter den Erwartungen zurück, was der Stimmung bei Paaren, Organisatoren, Besuchern und Wertungsrichtern_innen allerdings keinen Abbruch tat. Spontan entschied man sich, die Männer- und Frauenturniere zu kombinieren und bei den Siegerehrungen Urkunden sowohl mit kombinierter, als auch getrennter Wertung zu vergeben. Somit kamen auch sämtliche hübschen gold-pink-farbenen Pokale jeweils in die Hände ihrer rechtmäßigen Gewinner.

Mit ziemlicher Verspätung sind nun auch (zunächst auf Facebook) die kompletten Ergebnisse der GayGames 10 Paris Tanzwettbewerbe veröffentlicht wurden – inklusive der Vorrunden-Wertungen. Grund für die Verspätung sei (so wurde gemunkelt), dass die Protokollanten nach dem Turnier zunächst mal in Urlaub gefahren sind ;-)

Geschäftsstelle

Deutscher Verband für
Equality-Tanzsport e.V. - DVET
c/o Dörte Lange
Lindlarer Straße 10
51789 Lindlar

Telefon:   +49 (0)2207 703817
Fax:   +49 (0)3212 1357146
Email:   Kontaktformular

Vertretungsberechtigter Vorstand:
Dörte Lange (Präsidentin)
Hans-Jürgen Dietrich (Vizepräsident)
Angelina Brunone (Kassenwartin)

DVET Newsletter abonnieren :

Copyright © 2018 DVET - Deutscher Verband für Equalitytanzsport e.V. | Alle Rechte vorbehalten.