Sag mir, wo die Männer sind!

Ein Jahr und fast neun Monate hat es gebraucht, um in Deutschland wieder ein Equality-Tanzturnier stattfinden zu lassen. Auf dass es auf ewig die längste Wettbewerbsunterbrechung dieser Disziplin bleiben wird!

Siegerehrung Standard A-Klasse

Teilweise hätte gar kein Turnier stattfinden dürfen, teilweise waren die Bedingungen, unter denen ein Turnier hätte ausgetragen werden können so konträr zu dem, was Equality-Turniere ausmacht, dass die Allermeisten gern auf Veranstaltungen dieser Art verzichtet haben. Inzwischen geht wieder was, in jedem Bundesland etwas unterschiedlich, und zwei Vereine haben ihn inzwischen gewagt, den Schritt nach vorn: am 17.Oktober 2021 ist der TSC Mondial Köln mutig vorangegangen und hat den Startschuss zur Wiederaufnahme des Turnierbetriebs gegeben.

Cheforganisatorin Eva Wortmann hat dafür gesorgt und geackert, der deutschen und theoretisch auch internationalen

Equalitytänzerschaft ein Parkett und ein Forum zu bieten, um zu zeigen "Ja, wir leben und wir tanzen noch!" Wie würde dieses Angebot angenommen werden? Ein Turnier als zwangloser "Probelauf" zwei Wochen vor der anstehenden DM, danach hätten sich vor der Pandemie zumindest alle Paare im Westen die Finger geleckt. Im Moment lassen sich solche Vorhersagen schwer treffen. Und zwischenzeitlich sah es sogar so aus, als müsste das Turnier mangels Startmeldungen und damit einhergehenden roten Zahlen sogar abgesagt werden.

Beigestanden hat schließlich der DVET sowie jene Paare, die sich kurz vor knapp doch noch zu einem Start entschließen konnten. Am Ende kamen 14 Starts in 5 kleinen Klassen heraus. Das sind etwa zwei Drittel von dem, was dieses Turnier vor der Corona-Zeit zu verzeichnen hatte. Und damit weder eine Katastrophe, noch eine Offenbarung. Immerhin gaben sich auch drei EM-Medaillenpaare von Kopenhagen die Ehre. Wie schon zwei Monate zuvor im damals schon coronamaßnahmenfreien Kopenhagen war aber auch dieses erste Turnier des Jahres in Deutschland vor allem eher eine freudige Familienfeier als ein Sportwettkampf.

Siegerehrung Standard B-Klasse

Letzterer ist schnell erzählt. Der TTC Rot-Gold Köln siegte in beiden Sektionen vor dem TSC Mondial Köln und Blau Silber Frankfurt, teilweise mit den gleichen, teilweise mit unterschiedlichen Namen. Das komplette Ergebnis findet sich hier:  https://www.tsc-mondial.de/tunierergebnisse/2021/2021_10_17/.
Die durchaus in nennenswerter Zahl vorhandenen Zuschauer*innen konnten sich aber nicht nur darüber freuen, endlich wieder gleichgeschlechtlichen Tanzsport live und ohne Pixelprobleme zu sehen, sondern erlebten auch einen relativ entspannten Tag, was die Coronaregeln anging. 3G-Kontrolle am Eingang und Maskenpflicht für alle, die außerhalb der Tanzfläche gingen oder standen - das waren Anforderungen, die zumutbar waren und eigentlich atmosphärisch fast keinen negativen Einfluss auf die Veranstaltung hatten. Wir hatten dabei etwas Glück, dass die Verpflichtung zur Einnahme und Beibehaltung fester Sitzplätze kurz vorher entfallen war. Derzeit sieht es so aus, dass auch die Deutschen Meisterschaften in Darmstadt am 30. und 31.10. unter genau diesen Rahmenbedingungen, die ich für einen gut gangbaren Weg halte, stattfinden können und werden.
Angesichts der wenig bemerkenswerten spätpandemischen Begleitumstände wird dieses Turnier nun vielleicht wegen einer ganz anderen Sache in Erinnerung bleiben: wären nicht die Sieger des Lateinturniers gewesen, dann hätte in Köln ein reines Frauenturnier stattgefunden! Muss einem nun Übles schwanen für die anstehende DM? Die EM in Kopenhagen hatte eigentlich den Anschein erweckt, dass sich die Männer schneller wieder aufs Wettbewerbsparkett zurückwagen als die Frauen. Auch die deutschen Männerpaare. Möge das Quasi-Frauenturnier im Oktober 2021 eine Randnotiz und eine Ausnahme bleiben!

Und hier noch die Bilder der weiteren Siegerehrungen:

Siegerehrung Latein A-Klasse
Siegerehrung Latein C-Klasse
Siegerehrung Standard C-Klasse


 

Geschäftsstelle

Deutscher Verband für
Equality-Tanzsport e.V. - DVET
c/o Dörte Lange
Lindlarer Straße 10
51789 Lindlar

Telefon:   +49 (0)2207 703817
Fax:   +49 (0)3212 1357146
Email:   Kontaktformular

Vertretungsberechtigter Vorstand:
Dörte Lange (Präsidentin)
Jörg Jüngling (Vizepräsident)
Angelina Brunone (Kassenwartin)

Copyright © 2020 DVET - Deutscher Verband für Equalitytanzsport e.V. | Alle Rechte vorbehalten.