Stellungnahme des DVET

In unserer Community kommt es aktuell zu neuen Entwicklungen, die offensichtliche Verwerfungen herbeiführen; in zwei extreme Richtungen: da öffnet zum einen der Österreichische TanzSport-Verband (ÖTSV) auf Antrag seine Turniere für alle Tänzer*innen, egal ob Mainstream- oder Equalitypaar und gleichzeitig verschärft die GAL (WDC German Amateur League e.V.) ihre bisherige, eher großzügige Auslegung der eigenen Turnierregelungen.

Demnach dürfen Equalitypaare nicht mehr an GAL-Turnieren teilnehmen. Das betrifft gerade die Diskussion um die Teilnahme unseres Spitzenpaares Caroline und Petra. Gleichzeitig obliegt die Sporthoheit und daraus abzuleitende Regelungen und Entscheidungen den jeweiligen Verbänden. Wer sind wir, eine Öffnung bei anderen Verbänden zu fordern und damit ihre Eigenständigkeit infrage zu stellen? Wie würden wir reagieren, wäre es umgekehrt?

Nach intensiver Diskussion im Präsidium und mit Mitgliedern des Sportausschusses des DVET können und werden wir weder für die eine noch für die andere Seite ein Votum abgeben. Zu viel hängt an dieser Entscheidung, die wohl durchdacht sein muss und wer will schon das Kind mit dem Bade ausschütten? Ein fairer, sportlicher Wettkampf ist ein wichtiger Aspekt, der im Equality-Bereich durch getrennte Turniere für Frauen und Männer erreicht wird. Wir nehmen jedoch den Wunsch einiger Paare aus unserem Verband sehr ernst, dass sie gerne – wie es bereits heute in USA und UK und bald auch in Österreich möglich ist – in gemischtgeschlechtlichen Turnieren mittanzen möchten.

Wir werden alle Aspekte, Optionen und daraus herzuleitende Konsequenzen beleuchten und mit unseren aktiv Tanzenden, Trainer*innen und Vertreter*innen verschiedener Tanzsportverbände besprechen. Denn eines wollen wir nicht: unsere Equality-Turniere, wie wir sie kennen, bisher ausgerichtet und zelebriert haben, aufs Spiel setzen oder gar für die Zukunft verlieren. Wir sind uns sicher, das ist auch in Eurem Sinne.

Geschäftsstelle

Deutscher Verband für
Equality-Tanzsport e.V. - DVET
c/o Dörte Lange
Lindlarer Straße 10
51789 Lindlar

Telefon:   +49 (0)2207 703817
Fax:   +49 (0)3212 1357146
Email:   Kontaktformular

Vertretungsberechtigter Vorstand:
Dörte Lange (Präsidentin)
Jörg Jüngling (Vizepräsident)
Angelina Brunone (Kassenwartin)

Copyright © 2020 DVET - Deutscher Verband für Equalitytanzsport e.V. | Alle Rechte vorbehalten.