"Große Sportplakette" der Stadt Köln für vier Equality-Paare

Am 25. März 2017 ehrte die Stadt Köln im traditionsreichen Prachtbau „Flora“ ihre besten Sportler, Sportlerinnen und Teams - und zwar gleich für die vergangenen drei Jahre, also für sportliche Erfolge in den Jahren 2014, 2015 und 2016. Nachdem diese schöne Tradition in den Vorjahren etwas vernachlässigt wurde, erfolgte im Januar 2017 relativ kurzfristig der Aufruf an alle Kölner Vereine, sportliche Erfolge zu melden, die gemäß der Richtlinie der Stadt Köln für „hervorragende sportliche Leistungen und Verdienste für den Sport“ auszuzeichnen sind. Bei den GayGames/Weltmeisterschaften (2014 in Cleveland/USA), den EuroGames/Europameisterschaften (2014 in Blackpool/UK, 2015 in Stockholm/Schweden und 2016 in Helsinki/Finnland) und den Deutschen Meisterschaften (2014 in Hamburg, 2015 in Düsseldorf und 2016 in Frankfurt) standen stets Paare des TTC Rot-Gold Köln ganz oben auf den Treppchen. Dafür gibt’s in Köln die „Große Sportplakette der Stadt Köln mit Verleihungsurkunde“.


v.l.n.r.: Ingo Jungblut, Dr. Caroline Privou & Dr. Petra Zimmermann, Marina Hüls & Nadine Wolff, Peter Dietrich (ebenfalls ausgezeichnet wurden Frank Neuenhoff & Alexander Weber) (Foto: privat)

Im Rahmen der Veranstaltung „Kölsche SportNacht“ wurden ebenfalls die Ergebnisse der Sportlerwahl 2016 bekannt gegeben, bei der Ihr alle bestimmt mit abgestimmt habt! Caroline & Petra schafften es in der Team-Kategorie in die Top-5 der online-Publikums-Wertung! Ein Gremium aus regionalen Sportredaktionen kürte schließlich Kölns Hockey Herren zum Sieger bei den Mannschaften.

Einen herzlichen Glückwunsch vom DVET an alle vier Kölner Paare!

Übrigens: In der Kölner Richtlinie werden sowohl die GayGames, als auch die EuroGames als Sportereignisse genannt, die für die städtischen Sportlerehrungen zu berücksichtigen sind.