Equality-Tänzer trauern um Karsten Putzke

Völlig überraschend erreichte uns aus Hannover die Nachricht, dass ein Urgestein des Europäischen Equality-Tanzsports, Karsten Putzke, am 27. Januar 2015 nach kurzer schwerer Krankheit verstorben ist.

Auch wenn sich Karsten in der letzten Zeit etwas aus dem Geschehen zurückgezogen hat, so können wir doch sagen, dass unser Equality-Tanzsport vielleicht heute nicht dort angekommen wäre, wo wir jetzt sind. Karsten war für Deutschland so etwas wie der "Stammvater des gleichgeschlechtlichen Tanzsports". Er hat sich nicht nur in seinem Verein TanzArt Hannover, sondern Deutschland- und Europaweit für den Equality-Tanzsport eingesetzt. Als damaliges Vorstandsmitglied der EGLSF war er maßgeblich dafür verantwortlich, dass die EuroGames 2001 nach Hannover geholt wurden.
Wir schätzten ihn und seinen Sachverstand als Turnierleiter und Wertungsrichter u.a. bei der Rainbow-Trophy in Hannover, den EuroGames und den GayGames. Auf ihn gehen die Grundprinzipien der Sichtungsrunden bzw. der Klasseneinteilung im Equalitytanzsport zurück. Zusammen mit seinem Mann Werner hat er das erste Computerprogramm zur Ausrechnung unserer Turniere entwickelt.

In diesen Tagen gilt unser Mitgefühl besonders seinem Ehemann Werner, sowie allen seinen Wegbegleitern.
Wir werden Karsten sehr vermissen und in dankbarer Erinnerung behalten.

Dörte Lange und Thorsten Reulen
für das DVET-Präsidium

 

Support – Sportlerwahlen im Januar

Das alte Jahr ist gerade mal zu Ende und schon wählt die Sportlernation ihre Besten. Mit dem Weltfußballer des Jahres 2014 hat es ja nun leider nicht geklappt, mit der Weltfußballerin aber immerhin...

Auch im Equalitybereich haben wir unsere Welt-, Europa- und Landesmeister und in zwei Regionen haben es zwei unserer Paare geschafft, in die Auswahl der Sportlerwahlen zu kommen. Damit sie sich dort gegen zum Teil namhafte Konkurrenz behaupten können, sollten wir sie tatkräftig unterstützen.

Weiterlesen ...

Queer Dance Camp Berlin 2014

Queer Dance Camp Berlin 2014Die Idee kam von Gergely: Ein Trainingscamp für Equality-Paare. Die Idee hatte er mitgenommen von einem Trainingscamp in Ungarn, an dem er als Trainer dabei war. Mein Bild von einem Trainingscamp war vor allem von solchen für die Jugend geprägt, die zu einer Zeit, zu der ich noch gemütlich frühstücke, schon über das Tempelhofer Feld laufen und abends, wenn ich bereits mit dem Espresso nach der Pizza entspanne, immer noch Kicks im Jive üben. Hmmm….aber die Idee, mit TrainerInnen unseres Vereins sowie TrainerInnen von außerhalb, denen allen gemeinsam ist, dass sie einen Namen im gleichgeschlechtlichen Tanzen haben, die war einfach gut.

Weiterlesen ...

Neue Regel für die Seniorenklasse

Die European Same-Sex Dance Association (ESSDA) hat eine neue Altersregelung beschlossen. Diese gilt für alle Turniere nach den Regeln der ESSDA und somit auch für die Deutschen Meisterschaften der Frauen- und Männerpaare: Zur Teilnahme in der Kategorie Senioren müssen künftig beide Partner/innen jeweils mindestens 40 Jahre alt sein und zusammen rechnerisch 90 Jahre erreichen. Die Veranstalter/innen und Turnierleiter/innen sind berechtigt Ausweiskontrollen vorzunehmen.

Die neue Altersregelung ist seit 20.10.14 online auf der ESSDA-Webseite nachzulesen:
http://www.essda.eu/essda/essdacompetitionrules/155-update-competition-rules-seniorcategory
 
Der Originaltext lautet:
3.4.b Senior competitions: the following criteria shall be met by couples wishing to compete in the senior competitions:
3.4.b.i both partners’ combined age shall be of at least 90, on the day of the competition, and 3.4.b.ii the younger partner shall be at least 40 years old on the day of the competition.

Verbandstag 2014 in Hamburg

Am Vortag der Deutschen Meisterschaften 2014 fand auch wieder unser Verbandstag statt. Wie zu jedem ordentlichen Verbandstag wurde turnusgemäß auch dieses Jahr wieder das DVET-Präsidium gewählt. Bevor wir weitere Details zum Inhalt und Ergebnissen aus dem Verbandstag berichten, möchten wir Euch hier kurz unser neues Präsidium vorstellen:



 

Weiterlesen ...